Selbst für Autorinnen, denen landläufig nachgesagt wird, sie unterhielten einen Draht zum Nicht-Sichtbaren, solange sie nicht mit blauer oder rosa Gewinnmaximierung beschäftigt sind, gelten Sätze, die ein Wort wie Herz oder Seele beinhalten, einem unsichtbaren Gesetz gemäß als verboten und werden in jedem semiprofessionellen Schreibseminar als Allererstes aus den Texten getilgt.

»Seele, Seele, Herz, Herz«, tippe ich in mein Handy und ernte ein Fragezeichen, denn Gerhard hält mich für einen aufgeklärten Geist, einen erfinderischen Geist, aber ein Fragezeichen kann ja auch ein gutes Zeichen sein.

»Vergiss es«, schreibe ich, »gute Nacht.«

(aus: Drei Tage drei Nächte, Septime-Verlag 2018, S. 61)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar